Flucht und Asyl
von Christian Wagnsonner   
Mittwoch, 30. September 2015
Was sagt die Heilige Schrift über Flucht und Asyl? Wie sollte man mit Fremden umgehen, die in den israelitischen Städten und Orten wohnten, und was hat es mit den sog. "Asylstädten" auf sich? Was sind die Gründe für die Asylkrise in Europa heute? Wie viele Menschen sind bislang gekommen? Wie schaut das Asylverfahren in Österreich aus? Was sind die rechtlichen Vorgaben durch internationales Recht und EU-Recht?
Diesen Fragen ging Christian Wagnsonner bei einem Vortrag für die ÖKB-Wehrdienstberater und Obmänner des Bezirksverbands Hartberg am 26. September 2015 nach. Im Rahmen einer Wien-Exkursion hatte die Gruppe auch das Institut für Religion und Frieden besucht und mit dem Referenten über die aktuelle Krise diskutiert.
 
Fachtagung Weltkirche in Stift Lambach
von Christian Wagnsonner   
Montag, 27. Juli 2015
Am 24. und 25. Juli fand in Stift Lambach (OÖ) die Fachtagung Weltkirche 2015 statt. Veranstalter waren die Vereinigung der Frauenorden, der Superiorenkonferenz, der MIVA und der KOO (Koordinierungsstelle für internationale Entwicklung und Mission). Maximilian Lakitsch vom Studienzentrum Schlaining gab einen Überblick über Konfliktursachen und Möglichkeiten der Friedensarbeit. Sr. Luma Kudher OP erzählte von der Flucht der Christen aus der Gegend von Mossul im Nordirak vor den Truppen des Islamischen Staates. Sr. Luma ist mit ihnen geflohen und lebt bis heute in einem Flüchtlingslager. Niemand weiß, wie es weitergehen wird und ob sie je in ihre Häuser zurückkehren können. Abbè Philippe Grabalet, Priester der Diözese Alindao in der Zentralafrikanischen Republik, schilderte die angespannte Lage in seiner Heimat. Mitglieder der mehrheitlich muslimischen Rebellenkoalition Séléka haben kirchliche Niederlassungen zerstört, viele Menschen getötet oder verstümmelt, auch er selbst wurde verletzt. Am zweiten Tag der Tagung leitete Christian Wagnsonner vom Institut für Religion und Frieden einen der Workshops, Thema war Religion und militärische Gewalt. Die Abschlusserklärung der Fachtagung finden Sie hier.
 
Forum Ethik: Psychologische und neurowissenschaftliche Faktoren in bewaffneten Konflikten
von Gerhard Dabringer   
Mittwoch, 24. Juni 2015
Dr. Cees Wiebes, Expertise and Analysis Department at the Office of the National Coordinator for Counter-Terrorism in the Netherlands und Mitglied der holländischen Srebrenica Untersuchungskommission, berichtete im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Forum Ethik: Psychologische und neurowissenschaftliche Faktoren in bewaffneten Konflikten. Das Beispiel Srebrenica 1995 und die Möglichkeiten von Ausbildung, Training und ethischer Bildung im Militär" in seinem Vortrag "Srebrenica. Fallen off the Priority List. Peacekeeping and Dilemmas " von den Erfahrungen der United Nations Protection Force aus Sicht der holländischen Srebrenica Untersuchungskommission.
Er stellte die Fragen nach dem Informationsstand und den Möglichkeiten des holländischen Kontingentes zu handeln. Besonders widmete er sich dabei der Problematik der Informationsgewinnung und Aufklärung.
weiter …
 
Sprachen heiliger Schriften und ihre Auslegung
von Christian Wagnsonner   
Donnerstag, 18. Juni 2015
Im Rahmen der Reihe Ethica Themen ist die Publikation "Sprachen heiliger Schriften und ihre Auslegung" erschienen. Sie versammelt Beiträge zur Veranstaltung "Sprachen heiliger Schriften und ihre Auslegung. Krieg und Gewalt - Recht und Frieden in Judentum, Christentum und Islam" am 30. Mai 2012 an der Landesverteidigungsakademie in Wien. Die Autoren der Beiträge sind Univ.Prof. Dr. Ludger Schwienhorst Schönberger, Ao.Univ.Prof. Dr. Marianne Grohmann, Mag. Cyprien Longayo Pongombo und Ass.Prof. Dr. Semiha Topal. Hier können Sie die Publikation herunterladen: Download.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 13 - 16 von 53